Die ersten 15 Menschen haben das umstrittene Notwohngebiet in Kitzingen verlassen. Oberbürgermeister Stefan Güntner will die Neustrukturierung des Areals vorantreiben.
    Das Bayerische Rote Kreuz hat gemeinsam mit den Ortsverwaltungen Sonderimpfaktionen in Lauf Schnaittach Schwaig und Schwarzenbruck organisiert.
      Frau M. gehört zu den ersten 15 Menschen die dem Notwohngebiet in Kitzingen den Rücken gekehrt haben. 22 Jahre lang hat sie dort gelebt. Die 73-Jährige sagt: „Vermissen werde ich gar nichts!“